Rheuma IT

 

– Die Komponenten im Überblick –

Über uns angebotene Rheuma IT Komponenten

Die zentrale Software in der Praxis:

RheMIT

RheMIT ermöglicht die Dokumentation und Datenlieferung im Rahmen der Versorgungsverträge und Projekte des BDRh, sowie für Forschungsvorhaben wie die Kerndokumentation und Kinderkerndokumentation (in Kürze). Dabei bietet RheMIT eine Vielzahl an Funktionen, mit der die medizinische Dokumentation komfortabel erledigt werden kann. Dazu gehören

  • Schnittstellen zum PVS und Laborschnittstelle
  • Individualisierbare Patientenakte
  • Quartalsexporte per One-Klick Online-Einreichung
  • Filterbare und druckbare ToDo-Liste
  • Druckbare Patientenberichte und benutzerspezifische Wiedervorlagelisten

Ausführliche Informationen zu RheMIT und seinen Funktionen finden Sie hier oder im RheMIT Handbuch. Einen Einblick in RheMIT bieten Ihnen auch unser Erklärvideo und die RheMIT Beilagen zur Rheuma Management, die Sie unter Hilfe finden.

Verpflichtende Ergänzungen:

RheCORD DOC: Medizinproduktkonforme Score-Berechnung

RheCORD bietet mit RheCORD DOC ein Praxis-Modul, das die Berechnung bzw. Validierung der therapierelevanten Scores aus RheMIT übernimmt, so Sicherheit im Hinblick auf die Medizinproduktverordnung schafft und die rechtssichere Nutzung der Scores zur Therapieentscheidung ermöglicht. RheCORD DOC dient außerdem als Empfangsmodul für die PatientenApp RheCORD HOME, empfängt und entschlüsselt die Patientendaten, stellt deren Verläufe den Behandelnden zur Ansicht zur Verfügung und leitet die Datensätze an RheMIT weiter. Umgekehrt kann RheCORD DOC auch Daten und Informationen an die Patientenapp zur Information der Patient:innen und zur Therapiesteuerung versenden (bidirektionale datensichere Kommunikation).

Laut geltendem Medizinproduktegesetz darf ein von einer Software berechneter Score nur dann zu einer Therapieentscheidung herangezogen werden, wenn die berechnende Software als Medizinprodukt zertifiziert ist. Da in RheMIT entsprechende Scores berechnet werden und nicht ausgeschlossen werden kann, dass diese zu einer Therapieentscheidung herangezogen werden bzw. die Teilnahme an den Versorgungsverträgen des BDRh explizit eine leitliniengerechte Versorgung, und damit diese Verwendung der Scores verlangt, ist die Anbindung der Komponente RheCORD DOC an RheMIT ab dem 01.07.2022 für die weitere Nutzung verpflichtend.

Optionale Ergänzungen:

Rheuma Selekt

Bislang war bei der Teilnahme an den Selektivverträgen des BDRh (BARMER-Vertrag, RheumaOne) eine Doppeldokumentation von Angaben in RheMIT und in Rheuma Selekt notwendig. Dies kann nun entfallen, denn seit dem 3. Quartal 2022 ist es möglich Rheuma Selekt über eine Schnittstelle an RheMIT anzubinden und Angaben, die in beiden Programmen erfasst werden, sowie die Leistungspositionen, nur noch in RheMIT zu dokumentiert und an Rheuma Selekt zu übertragen. Dort ist lediglich die abschließende Kontrolle und Einreichung der Abrechnung nötig. Die Schnittstelle kann unter Administration | Schnittstellen | Rheuma Selekt eingerichtet werden.

 

WICHTIGER HINWEIS: Die Nutzung der Schnittstelle ist freiwillig. Sie können natürlich auch weiterhin alle Abrechnungsrelevanten Daten direkt in Rheuma Selekt dokumentieren.

Plus Modul zur funktionalen Erweiterung von RheMIT

Seit August 2021 besteht die Möglichkeit, RheMIT um ein kostenpflichtiges Plus Modul mit zusätzlichen Funktionen wie patientenspezifischen Verlaufsgrafiken, Berichten, einem Arztbriefgenerator, eigenen Items und Studien, und erweiterten Schnittstellen zu ergänzen.

Zusätzlich unterstützt das Plus Modul die Prozesse in Ihrer Einrichtung mit den folgenden Funktionen:

  • Abfragegenerator mit Grafik und Exportfunktion
  • Textverarbeitung mit Arztbriefgenerator
  • Medienverwaltung für Bilder, Scans etc.
  • Studienverwaltung mit Definition eigener Studien
  • Hinzufügen eigener Datenfelder
  • Berichtegenerator
  • Patientenspezifische Überblickseite mit Verlaufsgrafiken
  • Kalenderfunktionen

Eine ausführliche Beschreibung des Umfangs sowie die Kosten des Plus Moduls finden Sie unter www.itc-ms.de. Dort können Sie auch ein Angebot einholen.

RheCORD PRAX: Fragebogenerhebung per Patienten Tablet

RheCORD bietet zusätzlich das Tablet Modul RheCORD PRAX, mit dem Patient:innen die sie betreffenden Fragebögen direkt auf einem Tablet (Android, iOS) ausfüllen können. Die Fragebögen werden aus RheMIT heraus beauftragt und die Daten können direkt in RheMIT übertragen werden. Die Nutzung dieser Funktion ist optional, es entstehen dafür keine zusätzlichen Kosten. 

RheCORD HOME: Patienten App

Unabhängig von der Verknüpfung mit RheMIT bietet RheCORD eine Patienten App zur Dokumentation des Krankheitsverlaufs und zum Selbstmanagement zwischen den Arztbesuchen. Die Patientenapp RheCORD bietet neben den Tagebuchfunktionen und der Berechnung von Scores in Form validierter Patientenfragebögen auch eine Kalender- und Erinnerungsfunktion sowie eine Medikamentenverwaltung. Patient:innen können aus RheCORD HOME auf eigenen Wunsch Daten an ihre Rheumatolog:innen übermitteln. Voraussetzung dafür ist die Kopplung der App mit dem Empfangsmodul RheCORD DOC in der Praxis mittels eines QR-Codes. Die RheCORD Patienten App befindet sich derzeit im Prozess zur Zulassung als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA). Nach erfolgreicher Zulassung kann RheCORD auf Rezept auf Kosten der Krankenkassen verordnet werden.

Für Kliniken:

Klinikschnittstelle ITC-Connect

ITC-Connect ist ein Zusatzprodukt zu RheMIT, das Verbindungen zu Klinikinformationssystemen, Klinik-Labors und Befundungssystemen ermöglicht und im Hintergrund Stammdaten und Befunde automatisiert importieren kann. Zudem können über einen MDM Rückkanal freigegebene Dokumente in das Kliniksystem oder ein Klinikarchiv zurückgeliefert werden. ITC-Connect beinhaltet:

  • Beliebig viele Eingangskanäle (HL7 (z.B. Orbis, Kliniklabors), LDT oder HCM (z.B. SAP ISH))
  • ADT- und ORU-Nachrichten, MDM-Rücklieferung
  • Dateibasiert oder MLLP (TCP/IP), pro Kanal wählbar

Eine ausführliche Beschreibung sowie die Kosten finden Sie unter itc-ms.de. Dort können Sie auch ein Angebot einholen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei der Weiterentwicklungen der Rheuma-IT:

  • Das Impfmodul und das Lupusmodul konnte mit freundlicher Unterstützung von integriert werden.

  • Die Evaluation von RheCORD wird unterstützt von .
  • Mit freundlicher Unterstützung von   konnte RheCORD um einen Fragebogen zur Lungenbeteiligung erweitert werden. Dieser ist aktuell in der Entwicklung.

RheCORD – Dr. Welcker und Prof. Dr. Gaubitz im Gespräch

Mit freundlicher Unterstüzung von

Gemeinsam mit Kolleg:innen geben Peer Malte Aries und Martin Welcker einen Überblick über digitale Tools, die den Praxisalltag erleichtern können und informieren über Einsatzmöglichkeiten, Technik, Aufwand und Nutzen. Jedes Programm hat sich bereits in mindestens einer rheumatologischen Einrichtung bewährt.

Zum e-Booklet

Die gestalterische Umsetzung des booklet wurde von der Firma AbbVie GmbH & Co.KG unterstützt. Auf die Inhalte und die Durchführung wurde kein Einfluss genommen

 

Sie nutzen eine Software, die an RheMIT angebunden werden soll oder sind selbst Hersteller einer Software, die Sie gerne anbinden möchten? 

Wir stellen entsprechende Schnittstellen bereit. Über die Zulassung zu Anbindung entscheidet unser Steering Committee.  

Alle Informationen dazu, sowie Unterlagen zur Antragsstellung finden Sie hier.

RheMIT Newsletter

Um von neue Komponenten zu erfahren, melden Sie sich hier zum RheMIT-Newsletter an:


Unsere Partner

RheMIT basiert ganz wesentlich auf unseren zuverlässigen und innovativen Partnern.
Mit dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum entwickeln wir RheMIT kontinuierlich weiter.

RheMIT in der Praxis nutzen – so geht’s