Versorgungsatlas

-Überblick über die rheumatologische

 Versorgung in Deutschland-

 

Verbessern Sie mit uns die Versorgungsstrukturen in der Rheumatologie. Hierfür braucht es eine umfassende Datenbasis. Unterstützen Sie uns bei der Gewinnung dieser Daten.

Nehmen Sie an unserer Befragung teil!

Da wir eine geschlossene Umfrage durchführen, benötigen wir für die Teilnahme die folgenden Kontaktdaten:

12 + 14 =

Zur nachhaltigen Aufrechterhaltung der Versorgungsstrukturen in der Rheumatologie, braucht es eine adäquate Übersicht über Strukturdaten. Jedoch bieten öffentlich zugängliche Quellen zu wenige Informationen, um die vorhandene Versorgung und rheumatologischen Versorgungsstrukturen zu analysieren.

Die BDRh Service GmbH führt deshalb seit 2021 im Rahmen des „Versorgungsatlas Rheumatologie“ regelmäßig Befragungen durch, um Informationen u.a. zur Verteilung der Ärzt:innen, der Versorgungsstruktur und dem -umfang der Einrichtungen sowie den Qualifikationen der Mitarbeiter:innen zu gewinnen. Dazu werden Daten systematisch erhoben und ausgewertet. Alle Auswertungen und Veröffentlichungen sind aggregiert, sodass keine Rückschlüsse auf einzelne Einrichtungen oder Personen möglich sind.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer:innen, die uns dabei unterstützen, den Versorgungsatlas aufzubauen und damit eine Basis für die Vertretung rheumatologischer Interessen zu schaffen. Nur mit einer aussagekräftigen Datenbasis können wir die Versorgung beschreiben und nachhaltig sichern.

 

Ziele

Umfassende und flächendeckende Dokumentation der rheumatologischen Versorgung in Deutschland. Daten dienen als Basis…

…für die Vertretung von politischen Interessen in der Rheumatologie

…zur Verbesserung der rheumatologischen Versorgungsstrukturen

…zur langfristigen Qualitätsverbesserung der Versorgung von Rheumapatient:innen

…für Umsetzung von Projekten in der Rheumatologie, zum Beispiel zur Verbesserung der rheumatologischen Versorgung oder des rheumatologischen Nachwuchses

Datenschutz

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Alle Angaben werden anonymisiert erhoben und gespeichert und vertraulich behandelt. Die Daten werden aggregiert ausgewertet und veröffentlicht, sodass keine Rückschlüsse auf einzelne Einrichtungen oder Personen möglich sind. Dazu wird eine Mindestanzahl einzuschließender Daten festgelegt, ab der eine Auswertung stattfinden darf. Wird diese z.B. bei regionalen Auswertungen oder speziellen Fragestellungen unterschritten, wird die Fragestellung angepasst oder eine größere Region gewählt, die diese Mindestanzahl erfüllt.

Unsere Partner

Gemeinsam sind wir stärker – daher arbeiten wir eng mit anderen Partnern aus der Rheumatologie zusammen. Gemeinsam mit der  Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) und dem Verband rheumatologischer Akutkliniken (VRA) bilden wir das Bündnis für Rheumatologie.

Informieren Sie sich im Detail über die ASV in der Rheumatologie.