Veranstaltungen

Alles rund um die Rheumatologie

Veranstaltungen zu verschiedenen Themen rund um die Rheumatologie sind ein Teil unseres Spektrums. Dies umfasst beispielsweise Fortbildungsformaten insbesondere zur Umsetzung unserer Versorgungsverträge oder zur Dokumentation in RheMIT. Aufzeichnungen unserer virtuellen Veranstaltungen finden Sie in der Regel in unserer Mediathek. Auch sind wir bei der Durchführung des Jahreskongresses des BDRh beteiligt. Wir hoffen, Ihnen spannende Inhalte anbieten zu können und freuen uns, wenn Sie bei uns vorbeischauen.

Kommende Veranstaltungen folgen..

Vergangene Veranstaltungen

24.05.2022

Infoveranstaltung RheMIT Leistungserfassung

Bislang war bei der Teilnahme an den Selektivverträgen des BDRh (BARMER-Vertrag, RheumaOne) eine Doppeldokumentation von Angaben in RheMIT einerseits und in Rheuma Selekt für die Abrechnung andererseits notwendig. Künftig kann dies entfallen. Angaben, die in beiden Programmen erfasst werden, werden dann nur noch in RheMIT dokumentiert, dies schließt die Dokumentation der abzurechnenden Vergütungspositionen in den Verträgen mit ein. Über eine Schnittstelle können die Angaben dann in Rheuma Selekt übertragen werden; dort ist lediglich die abschließende Kontrolle und Einreichung der Abrechnung nötig.

Die Leistungserfassung in RheMIT wird mit einem der nächsten RheMIT Updates Ende Mai zur Verfügung stehen. Die neue Version von Rheuma Selekt mit der Schnittstelle wird Ende Juni ausgeliefert.

Im Rahmen dieser virtuellen Informationsveranstaltung stellen wir Ihnen die Funktionserweiterung von RheMIT vor und freuen uns über eine rege Teilnahme. Zum Update in Rheuma Selekt werden nach der Auslieferung des Updates separate Termine angeboten. Bei Interesse melden Sie sich bitte zum Termin Ihrer Wahl an.

Dienstag: 24.05. von 15 – 16 Uhr: Zur Anmeldung

 

 

18.05.2022

Digital-Gipfel Rheumatologie

12:30 – 18:30 Uhr
Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre, Hans-Grade-Allee 5, 12529 Schönefeld

ZU DEN VORTRÄGEN (nur für Teilnehmende)

Die Digitalisierung ist spätestens seit dem „Digitale-Versorgung-Gesetz“ und der verpflichtenden Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA) in aller Munde. Auch die Pandemie hat die Entwicklung stark beschleunigt. Bereits 2020 wurde die bisherige verbandseigene Dokumentationssoftware RheumaDok durch das moderne System RheMIT abgelöst. Doch der Verband möchte nicht nur punktuelle digitale Lösungen, sondern verfolgt die Vision einer digitalen vernetzten Versorgung in der Rheumatologie. Denn die Ressource „Rheumatologe“ ist knapp. Zur medizinisch adäquaten Versorgung von ungefähr 1,5 Millionen Patientinnen und Patienten werden um die 2.100 Rheumatologen und Rheumatologinnen benötigt. Zurzeit gibt es ca. 680. Digitalisierung kann hier einerseits helfen, dass Rheumatologinnen und Rheumatologen mehr Zeit für das Wesentliche haben, andererseits können durch die damit generierten Daten wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden.

Die BDRh Service GmbH organisiert im Namen des BDRh einen Digitalgipfel, auf dem einerseits die Vision und Tools aus dem Fachbereich der Rheumatologie vorgestellt werden. Andererseits soll aber auch diskutiert werden, wo und wie Digitalisierung erfolgreich eingesetzt werden kann. Ziel ist es, Weiterentwicklungsmöglichkeiten der vorhandenen Strukturen, aber auch neue Projekte und Kooperationsmöglichkeiten anzustoßen.

Zum Programm (PDF-Format)

Wir bedanken uns bei AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Biogen GmbH, Celltrion Healthcare Deutschland GmbH, Galapagos Biopharma Germany GmbH, GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, Janssen-Cilag GmbH, Novartis Pharma GmbH und der Mylan Germany GmbH (A Viatris Company), die uns mit jeweils 2.800 € unterstützen.

       

 

29./30.04.2022

17. Kongress des Berufsverbands Deutscher Rheumatologen e.V.

Wir laden Sie herzlich zum 17. BDRh Kongress ein – planen Sie Ihre Teilnahme schon jetzt!
Kongressinhalte unter anderem:

• Gesundheitspolitik nach der Wahl – wohin will die neue Bundesregierung?
• Total digital: welche Chancen bietet die Digitalisierung in der Rheumatologie?
• Tut auch gar nicht weh: der Schritt in die Niederlassung
• Gemeinsam für die Rheumatologie: Aktivitäten des Bündnis – Schwerpunkt Nachwuchsgewinnung

Der BDRh wird für den Kongress erneut Reisestipendien vergeben. Diese können von angehenden oder jungen Rheumatologen bis zum vollendeten 40. Lebensjahr beantragt werden. Im Rahmen des Reisestipendiums werden gegen Vorlage von entsprechenden Belegen Reisekosten zum BDRh-Kongress 2022 bis zu einer Höhe von 400 EUR bezuschusst.

Zum Reisestipendium-Antrag

 

Die Reisestipendien wurden durch folgende Sponsoren mit jeweils dem 2.000€ Platin-Förderpaket unterstützt:

                                  

10.09.2021

Fachsymposium: „Blick zurück, dann Blick nach vorne: die Rheumatologie nach der Pandemie“

Die Präsentationen unserer Referenten können Sie beim Klicken von dem Vortragstitel herunterladen:

 

Ab 12:30 Eintreffen und Begrüßungsimbiss
13:00 Begrüßung Dr. Silke Zinke
13:10 Erkenntnisse aus dem Covid-Rheuma-Register Dr. Rebecca Hasseli
13:30 Q&A
13:40 Die Pandemie als Booster für die Digitalisierung unseres Alltags von Dr. Aries

Die Pandemie als Booster für die Digitalisierung unseres Alltags von Dr. Hueber

Dr. Peer Malte Aries
PD Dr. Dr. Axel Hueber
14:00 Q&A
14:10 Covid19 mit Induktion von Hyperinflammation und Autoimmunität Prof. Dr. Eugen Feist
14:30 Q&A
14:45 Ende des Symposiums

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

30.06.2021

Webinarreihe Cyberkriminalität im Gesundheitswesen ist Realität
Modul 2: „Der Cybercrime Cybercrime-Notfall-Plan: Hilfe für den Ernstfall!“

 

08.06.2021

Webinarreihe Cyberkriminalität im Gesundheitswesen ist Realität
Modul 1: „Risiken von Cyberattacken und deren Folgen“

07.05.2021

Informationsveranstaltung zum DMP Rheumatoide Arthritis (virtuell)

23./24.04.2021

16. Jahreskongress des BDRh (virtuell)

 

12.11.2020

Verträge, Studien und RheMIT in der Praxis- So kann es gelingen! (virtuell)

Die Aufzeichnung finden Sie in unserer Mediathek

Besuchen Sie unseren Jahreskongress und diskutieren Sie mit!