RheMIT

Aufbruch ins digitale Zeitalter in der Rheumatologie

Die Dokumentation der täglichen ärztlichen Arbeit gewinnt an Bedeutung – nicht nur im Rahmen von besonderen Versorgungsverträgen. Viele Rheumatologen*innen engagieren sich in diesem Bereich seit vielen Jahren. Seit Anfang des Jahres 2020 stellt die BDRh Service GmbH im Auftrag des BDRh die Dokumentationsplattform RheMIT bereit. Der BDRh kooperiert dazu mit dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum, der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) und dem Verband rheumatologischer Akutkliniken (VRA).

RheMIT basiert auf der Software EMIL, die bereits vorher bei einigen Rheumatologen im Einsatz war. RheMIT ermöglicht die Dokumentation von Projekten, Verträgen und Studien innerhalb der Rheumatologie sowie die Datenübermittlung im Rahmen der Versorgungsverträge des BDRh mit Krankenkassen und erfüllt die aktuellen Datenschutzrichtlinien.

Neben der Dokumentationsfunktion erweitern wir RheMIT kontinuierlich um weitere Module:

RheMITplus als digitale Akte

In der zweiten Jahreshälfte steht mit RheMITplus eine digitale Akte für die komplette Abwicklung der ambulanten Routine inklusive Scan- und Bilderarchiv, Dokumentengenerierung und Interoperabilität zur Verfügung (kostenpflichtig). Darüber hinaus bietet RheMITplus aufgrund der Datendictionary-Struktur die Möglichkeit, die Oberfläche nach den eigenen Bedürfnissen als Administrator vor Ort ohne Softwaresupport anzupassen (Parametrisierbarkeit) und die Datenbank mittels selbst beliebig generierten Abfragen zu analysieren – sei es für die eigene Praxisstatistik oder wissenschaftliche Fragestellungen. RheMITplus unterstützt die Nutzer bei der Planung von Arbeitsabläufen und verfügt über eine integrierte Textverarbeitung mit elektronischem Workflow, Scanner- und Sonogeräteanbindung, Fotoverwaltung, Kalender, Berichtemodul und erweiterten Funktionen für klinische Studien. Daten werden einmalig erfasst und stehen für alle weiteren Prozesse zur Verfügung.

Tabletanbindung

Schon jetzt können Patiententablets mit RheumaDok M an RheMIT angebunden werden. Ab Mitte 2021 wird eine neue Tabletversion für Android und iOS umgesetzt, mit der alle patientenberichteten Fragebögen abgedeckt werden können.

Weitere Informationen zu RheMIT und den Download finden auf der Webseite des BDRh.

Werden Sie fit in RheMIT – unser Schulungsvideo zeigt Ihnen wie!