VERhO (Versorgung von Menschen mit Rheuma optimieren)

VERhO ist ein bundesweites, durch den Innovationsfonds gefördertes Versorgungsprojekt.

Für Menschen mit rheumatoider Arthritis (RA) ist eine medikamentöse Behandlung mit sogenannten DMARDs (disease-modifying-anti-rheumatic drugs) in den meisten Fällen unerlässlich. Kleinere Studien haben jedoch bereits gezeigt, dass diese Medikamente oftmals erfolgreich deeskaliert werden können, sobald der Patient über einen längeren Zeitraum in stabiler Remission ist. Um diese gezielte Deeskalation geht es in VERhO. Langfristig soll bei Erfolg aus dem Projekt ein neues Behandlungsprogramm entwickelt werden und die gezielte Reduzierung bestimmter Medikamente bei RA in die Regelleistung übernommen werden.

An dem Projekt sind neben dem Berufsverband der Rheumatologen (BDRh) unter anderem die Techniker Krankenkasse, die BARMER sowie das Universitätsklinikum Erlangen beteiligt. Die BDRh Service GmbH übernimmt für den BDRh die Managementaufgaben sowie die Gewinnung und Betreuung der Rheumatologen. Dies beinhaltet auch die Organisation der Dokumentation klinischer Daten über die Dokumentationssoftware RheumaDok bzw. RheMIT, die in die Evaluation einfließen.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Website des BDRh.

Kontakt

BDRh Service GmbH

Dr.-Max-Str. 21
82031 Grünwald

Telefon:  +49 (89) 904141 41 3
Fax:  +49 (89) 904141 41 9

E-Mail: kontakt(at)bdrh-service.de
Website: www.bdrh-service.de  

© 2021