Rheuma IT

– Die Komponenten im Überblick –

 

RheMIT (verfügbar)

RheMIT ermöglicht die Dokumentation und Datenlieferung im Rahmen der Versorgungsverträge und Projekte des BDRh, sowie für Forschungsvorhaben wie die Kerndokumentation und Kinderkerndokumentation (in Kürze). Dabei bietet RheMIT eine Vielzahl an Funktionen, mit der die medizinische Dokumentation komfortabel erledigt werden kann. Dazu gehören

  • Schnittstellen zum PVS und Laborschnittstelle
  • Individualisierbare Patientenakte
  • Quartalsexporte per One-Klick Online-Einreichung
  • Filterbare und druckbare ToDo-Liste
  • Druckbare Patientenberichte und benutzerspezifische Wiedervorlagelisten

Die Nutzung von RheMIT ist für BDRh Mitglieder kostenfrei. Für Ärzte und Ärztinnen die an unseren Forschungsprojekten (derzeit PETRA 2.0) teilnehmen, ist RheMIT für die Dauer der Teilnahme an den Projekten ebenfalls kostenfrei nutzbar. Dasselbe gilt für aktive Teilnehmer an der Kerndokumentation bzw. Kinderkerndokumentation. Allen anderen Rheumatolog:innen bieten wir an, eine RheMIT-Lizenz für eine Nutzungsgebühr von 200,00 € (zzgl. USt.) pro Jahr und nutzendem Arzt zu erwerben. Wird RheMIT im Laufe des Kalenderjahres bezogen, beträgt die Nutzungsgebühr anteilig pro verbleibendem Monat 16,60 € (zzgl. USt.). Außerdem bieten wir eine Instituts-Lizenz für eine unbegrenzte Anzahl an Rheumatologinnen und Rheumatologen für 1.000,00 € zzgl. USt. pro Jahr an. Wird RheMIT in diesem Fall im Laufe des Kalenderjahres bezogen, beträgt die Nutzungsgebühr anteilig pro verbleibendem Monat 83,30 € zzgl. USt. Dieses Angebot richtet sich vor allem an größere Einrichtungen oder Einrichtungen mit häufig wechselnden Arztnutzern. In der Nutzungsgebühr ist jeweils der Basissupport für RheMIT enthalten. Über einen Basissupport hinausgehender Support, der sich z.B. durch eine hohe Nutzerzahl oder eine Anbindung an eine komplexe IT-Struktur ergibt, ist hierbei nicht im Preis inkludiert.

Für den Fall, dass Sie als Einzelnutzer RheMIT kostenpflichtig in einem Kalenderjahr erwerben und sich zwischen Januar und Juni desselben Jahres für eine BDRh Mitgliedschaft entscheiden, werden Ihnen die Kosten von RheMIT in voller Höhe auf Ihren Mitgliedsbeitrag des Beitrittsjahres angerechnet. Entscheiden Sie sich in der zweiten Jahreshälfte für eine BDRh-Mitgliedschaft, werden die Kosten anteilig (1/12 der Jahreslizenz pro Kalendermonat) angerechnet.

Die Nutzung von RheMIT ist für BDRh Mitglieder kostenfrei. Für Ärzte und Ärztinnen die an unseren Forschungsprojekten (derzeit PETRA 2.0) teilnehmen, ist RheMIT für die Dauer der Teilnahme an den Projekten ebenfalls kostenfrei nutzbar. Dasselbe gilt für aktive Teilnehmer an der Kerndokumentation  bzw. Kinderkerndokumentation. Mitglieder der DGRh und des VRA erhalten RheMIT für eine Servicegebühr von 60,00 € (zzgl. USt.) pro Jahr. Allen anderen Rheumatolog:innen bieten wir an, eine RheMIT-Lizenz für eine Nutzungsgebühr von 200,00 € (zzgl. USt.) pro Jahr und nutzendem Arzt zu erwerben. Wird RheMIT im Laufe des Kalenderjahres bezogen, beträgt die Nutzungsgebühr anteilig pro verbleibendem Monat 16,60 € (zzgl. USt.). Außerdem bieten wir eine Instituts-Lizenz für eine unbegrenzte Anzahl an Rheumatologinnen und Rheumatologen für 1.000,00 € zzgl. USt. pro Jahr an. Wird RheMIT in diesem Fall im Laufe des Kalenderjahres bezogen, beträgt die Nutzungsgebühr anteilig pro verbleibendem Monat 83,30 € zzgl. USt.. Dieses Angebot richtet sich vor allem an größere Einrichtungen oder Einrichtungen mit häufig wechselnden Arztnutzern. In der Nutzungsgebühr ist jeweils der Basissupport für RheMIT enthalten. Über einen Basissupport hinausgehender Support, der sich z.B. durch eine hohe Nutzerzahl oder eine Anbindung an eine komplexe IT-Struktur ergibt, ist hierbei nicht im Preis inkludiert.

Plus Modul (verfügbar)

Seit August 2021 besteht die Möglichkeit, RheMIT um ein kostenpflichtiges Plus Modul mit zusätzlichen Funktionen wie patientenspezifischen Verlaufsgrafiken, Berichten, einem Arztbriefgenerator, eigenen Items und Studien, und erweiterten Schnittstellen zu ergänzen.

Zusätzlich unterstützt das Plus Modul die Prozesse in Ihrer Einrichtung mit den folgenden Funktionen:

  • Abfragegenerator mit Grafik und Exportfunktion
  • Textverarbeitung mit Arztbriefgenerator
  • Medienverwaltung für Bilder, Scans etc.
  • Studienverwaltung mit Definition eigener Studien
  • Hinzufügen eigener Datenfelder
  • Berichtegenerator
  • Patientenspezifische Überblickseite mit Verlaufsgrafiken
  • Kalenderfunktionen

Eine ausführliche Beschreibung des Umfangs sowie die Kosten des Plus Moduls finden Sie unter www.itc.ms.de. Dort können Sie auch ein Angebot einholen.

RheCORD DOC: Medizinproduktkonforme Score-Berechnung (in Arbeit)

RheCORD beinhaltet ein Praxis Modul, das die Berechnung bzw. Validierung der therapierelevanten Scores aus RheMIT übernimmt, so Sicherheit im Hinblick auf die Medizinprodukteverordnung schafft und die rechtssichere Nutzung der Scores zur Therapieentscheidung ermöglicht. RheCORD DOC dient außerdem als Empfangsmodul für die PatientenApp RheCORD HOME, empfängt und entschlüsselt die Patientendaten, stellt deren Verläufe den Behandelnden zur Ansicht zur Verfügung und leitet die Datensätze an RheMIT weiter. Umgekehrt kann RheCORD DOC auch Daten und Informationen an die Patientenapp zur Information der Patient:innen und zur Therapiesteuerung versenden (bidirektionale datensichere Kommunikation).

Sobald RheCORD an RheMIT angebunden ist, finden Sie hier weitere Informationen zu den Kosten und zum Bezug.

RheCORD PRAX: Fragebogenerhebung per Patienten Tablet (in Arbeit)

RheCORD beinhaltet außerdem das Tablet Modul RheCORD PRAX, mit dem Patient:innen die sie betreffenden Fragebögen direkt auf einem Tablet (Android, iOS) ausfüllen können. Die Fragebögen werden aus RheMIT heraus beauftragt und die Daten können direkt in RheMIT übertragen werden.

Sobald RheCORD an RheMIT angebunden ist finden Sie hier weitere Informationen zu den Kosten und zum Bezug.

RheCORD HOME: Patienten App (in Arbeit)

Unabhängig von der Verknüpfung mit RheMIT bietet RheCORD eine Patienten App zur Dokumentation des Krankheitsverlaufs und zum Selbstmanagement zwischen den Arztbesuchen. Die Patientenapp RheCORD bietet neben den Tagebuchfunktionen und der Berechnung von Scores in Form validierter Patientenfragebögen auch eine Kalender- und Erinnerungsfunktion sowie eine Medikamentenverwaltung. Patient:innen können aus RheCORD HOME auf eigenen Wunsch Daten an ihre Rheumatolog:innen übermitteln. Voraussetzung dafür ist die Kopplung der App mit dem Empfangsmodul RheCORD DOC in der Praxis mittels eines QR-Codes. Die RheCORD Patienten App befindet sich derzeit im Prozess zur Zulassung als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA). Nach erfolgreicher Zulassung kann RheCORD auf Rezept auf Kosten der Krankenkassen verordnet werden.

Das Impfmodul und das Lupusmodul konnte mit freundlicher Unterstützung von GSK integriert werden.

Sobald RheCORD an RheMIT angebunden ist finden Sie hier weitere Informationen zu den Kosten und zum Bezug.

Unsere Partner

Gemeinsam sind wir stärker – daher arbeiten wir eng mit anderen Partnern aus der Rheumatologie zusammen. Gemeinsam mit dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) und dem Verband rheumatologischer Akutkliniken (VRA) entwickeln wir die IT in der Rheumatologie weiter.

RheMIT in der Praxis nutzen – so geht’s