Famulaturprogramm in der Rheumatologie und Kinder- & Jugendrheumatolgie

Schon von unserem Famulaturprogramm gehört?


Warum eine Famulatur in der Rheumatologie und Kinder- & Jugendrheumatolgie so spannend ist?
Die Rheumatologie ist eines der innovativsten Felder der Medizin. Insgesamt umfasst sie mehr als 400 Krankheitsbilder, die sich in ihrer Symptomatik und ihren Ursachen unterscheiden. Dabei geht es durchaus nicht nur um Gelenkschmerzen, sondern um ein breites Spektrum an Systemerkrankungen, das die Diagnosefindung oft zur Detektivarbeit macht. Besonders spannend ist der interdisziplinäre Charakter der rheumatologischen Behandlung, das breite Spektrum diagnostischer Verfahren sowie der Einsatz neuer therapeutischer Ansätze, von Biologika bis zu Januskinase-Inhibitoren.

Außerdem bietet das Berufsfeld gute Berufschancen, da in Deutschland ein großer Mangel an rheumatologisch tätigen Ärzten besteht. Bundesweit werden nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) 1.350 Rheumatologen zur Patientenversorgung benötigt, wobei nur etwa die Hälfte des Bedarfs derzeit abgedeckt wird.

Zudem erlaubt die Tätigkeit in der niedergelassenen Rheumatologie und Kinder- & Jugendrheumatolgie eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf.


Warum solltest Du an unserem Famulaturprogramm teilnehmen?
Mit unserem Famulaturprogramm wollen wir Dein Interesse am Fachbereich der Rheumatologie und Kinder- & Jugendrheumatolgie wecken und Dir einen Einblick in die Tätigkeit eines niedergelassenen Rheumatologen geben!

Lerne die Arbeit eines Facharztes durch praktische Erfahrungen in einer rheumatologischen Praxis oder einem Medizinischen Versorgungszentrum kennen. Dabei gewinnst Du vertiefende Einblicke in die Diagnostik und Behandlung der Rheumapatienten. So kannst Du unter anderem bei der Anamnese, körperlichen Untersuchungen, persönlichen Patientengesprächen sowie bei verschiedenen Bildgebungsverfahren eigene Erfahrungen sammeln. Wenn Deine gastgebende Praxis ein eigenes Labor betreibt, gehört auch ein Einblick in das immunologische Speziallabor dazu.

Zu guter Letzt erhältst Du für Deine Famulatur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 150 EUR sowie ein Exemplar des Buches „Klinikleitfaden Rheumatologie“.

Welche Voraussetzungen gibt es für eine Förderung?
Du bist Studierender der Humanmedizin und bist gespannt darauf, das Fachgebiet internistische Rheumatologie oder Kinder- & Jugendrheumatolgie im Rahmen einer vierwöchigen Famulatur kennenzulernen. Die Förderung wird am Ende der Famulatur auf Dein Konto überwiesen, wenn Dein betreuender Rheumatologe die vollständige und erfolgreiche Absolvierung der Famulatur bestätigt, und Du uns einen kurzen Erfahrungsbericht (ca. ½ Seite DIN A 4) zur Verfügung stellst.


Wie kannst Du Dich für das Programm anmelden? 
In unserer Famulaturbörse findest Du in Kürze eine Übersicht über Praxen, die Dir eine Famulatur anbieten. Dort findest Du auch den Förderantrag.

Melde Dich ab Frühling 2021 an!

Hier geht’s zur Anmeldung!


Falls Du noch Fragen hast, wende Dich gerne an uns oder schaue Dir unsere FAQs an!

 

FAQs

Wie hoch ist die Aufwandsentschädigung für die Teilnahme am Famulaturprogramm?
Die Aufwandsentschädigung beträgt 150 Euro. Solltest Du eine Famulaturförderung über die Kassenärztliche Vereinigung erhalten, wird diese mit unserer Aufwandsentschädigung verrechnet

(siehe hierzu https://www.bdrh.de/details/foerderung-in-haus-oder-fachaerztlichen-vertragsarztpraxen.html).

 

Wo finde ich Unterstützungsmaterialien für meine Famulatur?
Im Rahmen Deiner Famulatur erhältst Du von uns ein Starterpaket, in dem wir wichtige Materialien für Dich zusammengestellt haben. Außerdem findest Du auf der Internetseite der Rheumadocs (Arbeitsgemeinschaft der deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh)) viele hilfreiche Tipps und Hintergrundinfos. Schau doch einfach mal vorbei:

https://rheumadocs.de/weiterbildung/

 

Tipp - Weitere Fördermöglichkeiten:

Auch die Kassenärztlichen Vereinigungen bieten zum Teil weitere Förderungen für Famulanten an, meist wenn die Famulatur in vertragsärztlichen Praxen im ländlichen Raum stattfindet oder für diese Facharztrichtung eine (drohende) Unterversorgung vorliegt.

Die KV Bayerns vergibt hierfür zum Beispiel im Rahmen ihres Programms FamuLAND bis zu 850 € pro Famulatur. Es werden pro Semester 175 Famulaturförderungen nach dem Windhundprinzip „First come – first serve“ vergeben.

Mehr Informationen und die Bewerbungsfristen findest du hier:

KVB-Famulaturförderung - Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB)

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kontakt

BDRh Service GmbH

Dr.-Max-Str. 21
82031 Grünwald

Telefon:  +49 (89) 904141 41 3
Fax:  +49 (89) 904141 41 9

E-Mail: kontakt(at)bdrh-service.de
Website: www.bdrh-service.de  

© 2021